Tag Archive | "werbung"

Tags: , ,

QuickPress: AdSense für Smartphones

Posted on 05 October 2009 by Nils

Bisher wurde man als Smartphone Besitzer beim browsen weitgehendst von Werbung verschont. Das dürfte sich bald ändern, da von Google eine speziell für High-End Handys angepasste AdSense Version vorgestellt wurde. Google stürzt sich zunehmend auf den mobilen Werbemarkt, so wurde erst heute bekannt, das iPhone Usern bei benutzen der Google Maps Applikation Werbung angezeigt wird. Google versucht also die seit Jahren unbeantwortete Frage “Wie mache ich mit den ganzen mobile Internet Usern Geld” zu beantworten.
Hier erklärt dann noch eine Dame von Google, was dieses ‘AdSense for High-End Mobile’ ist:

Comments (0)

Tags: , ,

iPhone Werbung

Posted on 04 August 2009 by Nils

In den Staaten wird mal wieder mit den berühmten 30 Sekunden Clips für das iPhone geworben. Nachdem OS 3.0 und das 3G S vorgestellt wurden Clips ausgestrahlt und jetzt wieder. Vor allem diese “Bilder-werfen” App gefällt mir gut.

Via: fscklog.com

Comments (0)

Tags: , , , ,

App Store Marketing oder “Wie promote ich meine iPhone App” – 2/2

Posted on 24 July 2009 by Nils

Im ersten Teil der Mini-Serie haben wir uns schon 5 Möglichkeiten angeschaut, eine iPhone App in die Top 25 zu boxen. Hier jetzt 5 weitere:

appstoremarketing3

Demo Version
Jeder kennt die ‘Lite’ Versionen von Apps. Die Demoversionen freuen sich großer Beliebtheit, jeder freut sich über kostenlose Apps. Eine Ansatz wäre, eine Lite-Version und die Vollversion gleichzeitig auf den Markt zu bringen. Man könnte aber auch zuerst nur die Vollversion anbieten und wenn die Download Zahlen heruntergehen, die Demoversion nachschieben. Das kurbelt dann auch wieder die Vollversion Download an.

Termin der Veröffentlichung
Wenn man seine App zur Freigabe übermittelt, kann auch ein “Release Date” angegeben werden. Das sollte man nicht unterschätzen, da die App in der “Just Released” Liste auftaucht. Und wer lädt an z.B. einem Mittwoch Apps runter? Richtig, fast niemand. An Wochenenden wird viel geladen und auch an Montagen. Gut zu wissen: Man sollte den Jungs vom Apple genügend Zeit geben. Ist die App noch nicht freigegeben, wenn der Tag der Veröffentlichung erreicht ist, rutscht die App in der Liste nach unten. Also selbst wenn das Programm frisch im App Store ist, würde es in der Mitte der Liste auftauchen. Übrigens, der Termin kann angepasst werden, sobald die App freigegeben wurde.

Preis reduzieren
Wenn die Download Zahlen für eine Paid-App runter gehen, sollte man über ein Sonderangebot nachdenken. Also Preis reduzieren, oder das Programm für eine Woche für umsonst anbieten. Durch Programme wie PandoraBox werden solche Sonderangebote reichweitenstark bekannt gegeben.

Keywords
Die richtigen Keywords sind bei Apps sehr wichtig. Man sollte also recherchieren welche Keywords passend sind und oft verwendet werden. Ich bin schon auf einige Apps gestoßen, die in der Beschreibung eine ganze Kolone mit Keywords verwenden. Das ist aber sicherlich nicht die feine Art. Besser finde ich, wenn in der Beschreibung auf andere Apps verwiesen wird. Also so etwas wie “Für Freunde von App XY” – sucht dann jemand nach App XY taucht auch die eigene App auf.

Werde Apple’s Freund
Ein garantierter Erfolg ist, wenn man auf den von Apple gepflegten Listen, wie z.B. “Wir spielen” auftaucht. Allerdings lässt sich das nicht beeinflussen. Man muss schlicht und einfach eine kreative und einfach gute App haben, um einen Apple Mitarbeiter zu überzeugen.
Also los geht’s mit dem Brainstorming!

Danke an wsj.com

Comments (3)

Tags: , ,

iPhone Werbespots

Posted on 02 July 2009 by Nils

Das iPhone muss eigentlich gar nicht beworben werden. Das Telefon wird als meist gehyptes Stück Technik in die Geschichte eingehen.
Das 3G S wird in den Staaten von AT&T mit zwei mini-Clips angepriesen, die Copy&Paste und VoiceControl vorstellen. Here we go:

Comments (3)

Tags: , , ,

AdMob Banner Exchange

Posted on 31 March 2009 by Nils

Vor kurzem haben wir uns hier bei MWE Gedanken gemacht, ob man für eine iPhone App Geld verlangen oder besser Werbung in der Applikation schalten soll. Die Antwort war Werbung – und das wird jetzt einfacher.

admob iphone geld verdienen

AdMob hat jetzt die gute alte Idee des Banner-Tausches auf das iPhone gebracht.
Man schaltet Werbung und dafür wird an anderer Stelle für die eigene Applikation geworben.
AdMob Banner Exchange hat außerdem einige Funktionen, die die “mobile Natur” ausnutzen. Werbung kann gezielt geschaltet werden, es wird hierbei unterschieden zwischen:

  • OS Version
  • Location
  • iPhone und iPod Touch

außerdem können Applikationen ausgefiltert werden.

Banner Exchange ist vor allem für kleine Apps und Firmen interessant – ohne jeglichen finanziellen Aufwand kann außerhalb iTunes geworben werden. Dank der Analysetools von AdMob kann auch schnell gesehen werden, ob sich die Werbung lohnt.

Comments (0)

Tags: , , , ,

iPhone App: Werbung oder Kaufpreis?

Posted on 23 March 2009 by Nils

Auf TechCrunch findet eine interessante Diskussion zum Thema “Should An iPhone App Developer Charge Or Run Ads?” – frei übersetzt: Soll ich für meine iPhone Applikation Geld verlangen oder besser Werbung schalten?

iphone applikation entwicklung

Der Author Bo Wang gibt sehr interessante Einblicke in die Download-Statistiken seiner iPhone Programme, wie z.B. Galaxy Impact. Gerade die Einnahmen durch AdMob sind sehr interessant und man kann abschätzen ob sich eine Einbindung lohnen würde. Die Version mit Werbung wurde 160.000 mal heruntergeladen und bringt im Schnitt um die 140 Euro pro Monat.
Bo kommt auf folgenden Schluss:

  1. Freie Downloads vs bezahlte Downloads ist 400:1
  2. Neue Downloads vs Updates ist um 3:1
  3. Wenn man sich für Werbung entscheidet, sollte diese direkt von Anfang geschaltet werden und nicht erst nach einem Update
  4. Updating bringt nicht viel
  5. Langfristig gesehen sind Werbe-Einnahmen höher als Verkaufs-Einnahmen
  6. Als reiner iPhone App Anbieter wird man als Firma nicht lange überleben

Gerade den letzten Punkt finde ich sehr interessant, da ja diverse Erfolgsgeschichten um den App Store kursieren. Aber demnach muss man Glück haben oder einfach eine super Anwendung entwickeln um durch iPhone Apps reich zu werden.

Comments (4)

Tags: , , ,

Apple gegen BlackBerry

Posted on 04 March 2009 by Nils

Ohne viel Worte. Guter Clip von RIM.

Comments (0)

Tags: ,

10 Fehler im Mobile Marketing – Aktives Bewerben einer Kampagne

Posted on 05 January 2009 by Nils

Es hört sich eigentlich selbstverständlich an – aber sehr häufig wird das aktive Bewerben eine Mobile Marketing Kampagne vernachlässigt.
Stichfrage: Nenne mindestens eine deutsche mobile Präsenz! Keine Antwort? Geht mir genau so.

In allen gängigen Medien sollte eine .mobi Präsenz beworben werden. Egal ob Print-, Radio-, TV- oder Außenwerbung – welches Gerät hat ein potentieller Kunde zur Hand? Richtig, das Handy. Und was ist mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht verfügbar? Nochmal richtig, der gute alte PC.
Vielleicht ist es derzeit noch schwer vorstellbar – Aber mobile Geräte werden den Computer als Hauptzugang zum Internet ablösen. Dementsprechend sollte man jetzt eine mobile Präsenz aufbauen, pflegen und bekannt machen!

Comments (1)

iDoctor mobile development coding