Tag Archive | "Palm Pre"

Tags: , , , , , , ,

Palm Pre kommt in Q4 nach Deutschland

Posted on 07 July 2009 by Markus

Endlich soll der Palm Pre nach langer Spekulation nun doch nach Europa kommen. Die spanische Telefonica hat sich für vier europäische Länder den Exclusiv-Vertrieb des als iPhone Killer bekanntgewordenen Smartphones gesichert.
In Deutschland, Großbritannien und Irland wird der Pre von O2 angeboten, während in Spanien der Anbieter Movistar den Vertrieb übernimmt.

Ein Launchtermin wurde noch nicht genannt, jedoch gehen Brancheninsider von einem Start im Oktober aus. Ebenso wenig sind Details zum Gerätepreis oder zum Tarif bzw. Vertrag bekannt. Interessenten können sich jedoch bereits unter o2online.de/goto/palmpre registrieren.

Der Palm Pre ist das erste einer Reihe von Smartphones, die mit dem Betriebssystem WebOS ausgeliefert werden sollen. WebOS basiert ähnlich wie Google’s Android auf Linux und steht unter der GPL. Der Quellcode steht somit für jedermann frei zur Verfügung.

Der Palm Pre hat einen 3,1 Zoll großen Multitouch-Touchscreen und löst 320 x 480 Pixel bei 16 Millionen Farben auf. Im Gegensatz zum großen Konkurrenten iPhone besitzt der Pre eine QWERTZ-Tastatur. Einer der großen Vorteile des Pre gegenüber dem iPhone ist das Multitasking, welches erlaubt mehrere Anwendungen parallel auszuführen. Das ist übrigens auch die Eigenschaft, die ich beim iPhone am meisten vermisse.

Was bleibt zu sagen? Alle freuen sich auf den Pre! Wenn O2 Germany faire Tarifmodelle schnürt, wird dem Erfolg nichts im Wege stehen. Die Plattform ist für Entwickler ähnlich interessant wie das iPhone oder Android. Somit entscheidet am Ende der Kunde. Da Nokia mit dem N97 nicht die erwartete Symbian Evolution eingeleutet hat, sondern mit einer hakeligen und inkonsistenten Touch-Bedienung, einem resistiven Touchscreen und altbackener Software enttäuscht, stehen die Chancen für Palm gar nicht so schlecht!

Update:
Mittlerweile hat O2 Deutschland angekündigt, den Palm Pre erst zur Weihnachtszeit auf den Markt zu bringen. Der Pre soll mit den aktuellen und durchaus attraktiven O2 Tarifen angeboten werden. Zum Gerätepreis gibt es nach wie vor keine Info.

Comments (1)

Tags: , ,

Palm Pre vs. iPhone

Posted on 23 April 2009 by Nils

Es dauert nicht mehr lange, bis der Palm Pre – zumindest in den USA – im Laden steht. Das Gerät, das über Palms Leben oder Tod entscheidet, wird gehyped ohne Ende und könnte eine ernsthafte Konkurrenz für Apple’s iPhone werden.
AT&T, alleiniger Service Provider des iPhones in den Staaten, bereitet seine Mitarbeiter auf den Palm Pre launch vor. Ein internes Verkaufsdokument, dass die Vorzüge des iPhone 3G beleuchtet, geriet jetzt an die Öffentlichkeit.
Schauen wir uns mal an, was das iPhone (angeblich) besser kann (Klick zum vergrössern):

pre vs iphone

Einigen Punkten kann man sicherlich zustimmen.
Das iPhone sieht definitiv besser aus – der Pre erinnert fast schon an das hässliche Entlein G1. Außerdem wird es zum Pre Start natürlich viel weniger Apps als für das iPhone geben. Aber vielleicht ist es sogar besser eine Auswahl an 100 guten Apps zu haben, als sich durch 25.000 Programme wühlen zu müssen um ein brauchbares zu finden.
Bauchschmerzen bereitet mir der Punkt “No world phone”. Der Pre hat demnach keine GSM Funktionalität. Das kann definitiv Auschlusskritierium für Businesskunden sein und dadurch rückt auch der Europastart in weite Ferne?!

pre consulting

Trotz aller Vor- und Nachteile wird der Pre seinen Markt finden. Palm fährt derzeit eine recht gelungene Marketingstrategie und stattet den ein oder anderen Promi mit einem Pre aus. Dadurch wird sicherlich die junge, hippe, eher iPhone-lastige Generation angesprochen. Die vielen Palm-Nerds von früher sind auch sichere Kunden – ein iPhone passt einfach nicht zum 51-jährigen, verfusselten Assembler Programmierer, der durch die IBM-Entwicklunsabteilung schlürft.

Via: precentral.net

Comments (0)

Tags: , ,

Anwendungen für den Pre

Posted on 04 April 2009 by Markus

Für Palm ist es die letzte Chance das Jahr 2009 zu überstehen: Der Smartphone-Hersteller setzt alles auf eine Karte – den Palm Pre. Unsere Freunde von Gizmodo haben sich das Gerät bzw. eine Hand voll Anwendungen genauer angeschaut und sind begeistert. Getestet wurde ein PalmOS Emulator, Google Maps, eine Navigationssoftware, Sprint TV und das Musikprogramm Pandora.

Google Maps:

WebOS Google Maps

Google Maps ist fest in Palms neues Betriebssystem WebOS integriert. So lassen sich über die Standardsuche Orte und “points of interest” finden. Die Bedienung funktioniert wie auch beim iPhone mittels Fingersteuerung.

Palm OS Emulator:

WebOS Garnet Emulator

Alte und liebgewonnene Palm Anwendungen laufen auch auf dem neuen Palm Pre. Zwar nur in einer Emulation aber so lassen sich wichtige Anwendungen auch weiterhin nutzen, bis die entsprechenden Programme auf das neue WebOS portiert wurden.

Sprint TV:

Sprint TV WebOS

Ein TV-Dienst der Extraklasse, wie ich ihn derzeit auf dem (deutschen) iPhone vermisse bietet Sprint TV. Video on Demand, Programminformationen und das klassische TV Programm – immer und überall!

Sprint Navigation:

Sprint Navigation WebOS

Als weiteres Goodie wird es auf dem Palm Pre ein relativ unspektakuläres Navigationsprogramm namens Sprint Navigation geben. Das selbe Programm gibt es schon für das Android Handy G1.

Pandora:

Pandora Palm Pre

Der populäre Musikdienst Pandora findet ebenfalls seinen Weg auf den Palm Pre. Laut Gizmodo handelt es sich hierbei um die beste Pandora Implementierung auf einem mobilen Gerät.

Was wir hier sehen lässt hoffen! Es warten noch viele weitere vielversprechende Programme auf den Start des Pre. Hoffentlich liefert Palm ein rundes Produkt ab, welches vom Start an ohne größere Macken läuft. Dann sollte dem großen Comeback nichts mehr im Wege stehen. Zumindest abgesehen von der Wirtschaftskrise

Comments (0)

Tags: , , , ,

Palm Pre Spezifikationen

Posted on 12 February 2009 by Nils

Zur Zeit wird man ja überhäuft mit Handy Neuankündigungen. Von LG über Samsung bis hin zu Sony Ericsson – alle großen Hersteller kommen mit iPhone Kopien, sorry, natürlich “iPhone Killern” pünktlich zum MWC auf den Markt.
Aber konzentrieren wir uns auf was besseres. Was tolles. Etwas, dass die Technikwelt den Atem raubt. Der Palm Pre.

palm pre mobile web consulting

Vom amerikanischen Netzbetreiber Sprint wurden jetzt weitere Palm Pre Specs veröffentlicht:

  • 8 Gig sind fest eingebaut – reicht doch für bisschen Musik
  • Der Pre kann als Modem verwendet werden, sowohl Bluetooth als auch USB wird unterstützt
  • Die 3 Megapixel Kamera hat einen LED Blitz
  • Gewicht: 135 Gramm
  • MMS wird unterstützt

Und für uns in Deutschland die interessanteste Info: Der Palm Pre wird (bald) in Europa verfügbar sein – wahrscheinlich mit Vodafone als Provider. Leider ist immer noch kein Preis bekanntgegeben worden.

Aber wer wird den Palm Pre kaufen? Es zeichnet sich langsam eine Zielgruppe für die unterschiedlichen Geräte ab:
iPhone -> Mac/Apple Jünger
G1 -> Heavy Google User
Palm Pre -> Windows/Exchange User? Pensionierte IBM Mitarbeiter der Nostalgie wegen?

Via: mobileindustryreview

Comments (0)

Tags: , ,

Totgesagte leben länger!

Posted on 26 January 2009 by Markus

Dem ehemaligen Branchenprimus Palm ist nach seinem jahrelangen Fall ein sensationelles Comeback gelungen. Kenner und Experten sind sich einig: Der Palm Pre ist das erste Smartphone, welches dem iPhone in Sachen Funktionalität, Einfachheit und Bedienbarkeit Konkurrenz machen kann. Nicht zuletzt Verantwortlich für diesen Erfolg ist Jon Rubinstein, der bereits bei Apple für die Entwicklung von iPod und iMac zuständig war.

Das Erfolgsrezept ist einfach: Palm hat sich ganz offentsichtlich bei Apple bedient. Das neue Palm Betriebssystem WebOS vereint alle Vorteile des iPhone in sich, ohne aber die Nachteile mit übernommen zu haben. So verfügt das Palm WebOS über eine innovative Kontaktverwaltung, welche Lokale und Serverseitige Datensätze konsolidiert. Auch die Themen Multitasking und Systembenachrichtigungen löst Palm wesentlich intelligenter als Apple auf dem iPhone.

Für Entwickler ist Palms neue Plattform ebenfalls sehr interessant. Neue Anwendungen werden mit den etablierten (WEB2.0) Technologien HTML, CSS und JavaScript entwickelt. Ähnlich wie Apples App Store, wird Palm auch einen Online Marktplatz für Anwendungen und Spiele einführen.

Palm hat es tatsächlich geschafft den Smartphone Markt nochmals ordentlich durchzurütteln. Nachdem Nokia, RIM und Microsoft sich schon von Apple das Zepter aus der Hand nehmen lassen mussten, schickt sich nun das ehemalige Sorgenkind der Branche an zu Apple aufzuschließen und die übermächtige Konkurrenz links liegen zu lassen. Für den Kunden kann diese Entwicklung aber nur positiv sein, denn Konkurrenz belebt das Geschäft. Sollte es Microsoft nicht schaffen, dieses Jahr noch eine neues Smartphone Betriebssystem auf den Markt zu bringen, dürfte Windows Mobile bald Geschichte sein.

Comments (4)

iDoctor mobile development coding