Tag Archive | "mobile"

Tags: ,

Gmail Mobile: Neue Version

Posted on 08 April 2009 by Nils

Gmail Mobile gilt als Referenzapplikation im mobilen Bereich – auf praktisch allen Handys läuft das kleine Programm wunderbar und rasend schnell. Nur die iPhone Version war bisher nicht überzeugend, so war z.B. die Suche, die auf sonstigen Endgeräten prominent platziert ist, nur schwer zu erreichen und auch etwas langsam.
Google hat jetzt nachgebessert und eine neue Gmail Mobile Version für das iPhone und Android veröffentlicht.

Der erste Eindruck überzeugt. Die neue Version scheint aufgeräumter, wichtige Funktionen sind am oberen Bildschirmrand platziert, Emails lassen sich angenehm lesen und es kann durch Links direkt auf den Google Kalender oder Docs zugegriffen werden. Beim kurzen Test hat mich nur gestört, dass der Archivieren und Löschen Balken durch die Email folgt. Ich hatte den Eindruck, das dadurch nicht flüssig durch die Email gescrollt werden kann.
Nichtsdestotrotz eine tolle mobile Applikation!

Comments (0)

Tags: , ,

Slideshare Mobile

Posted on 19 March 2009 by Nils

Auch Slideshare ist im mobilen Web angekommen.

slideshare mobile

Die populäre Webseite, auf der man Präsentationen veröffentlichen kann, ist unter m.slideshare.com für mobile Besucher erreichbar. Bisher gab es mit mobilen Browsern Probleme, die Präsentationen richtig darzustellen.
Bei einem ersten Test, durchgeführt an meinem iPhone, werden jetzt die Präsentationen schnell geladen und gut dargestellt. Hier bietet sich vor allem der landscape Modus an.
Leider ist derzeit der Präsentationsupload von mobilen Geräten aus nicht möglich und auch die Kommentare sind deaktiviert. Aber es handelt sich auch ausdrücklich um eine Beta Version – man kann also noch auf die ein oder andere Verbesserung hoffen.

slideshare mobile

Slideshare mobile gefällt! – Nun kann man also während man auf dem Klo sitzt nicht nur dumme/lustige/unnötige Videos auf YouTube anschauen sondern durch Präsentationen browsen.

Via: techcrunch.com

Comments (0)

Tags: , , , , , ,

Mobile Anwendungen – 5 Tipps zum Erfolg

Posted on 14 March 2009 by Nils

Ich möchte hier meine Erfahrungen teilen, die ich bei unseren Mobile Application Projekten bei iDoctor machen konnte.
Was macht eine mobile Anwendung erfolgreich? Was muss beachtet werden? Hier 5 Tipps:

  1. Usability
    Eine mobile Anwendung muss einfach bedienbar sein. Dies ist eine sicherlich allgemein anwendbare Usability Regel, aber bei mobilen Applikationen noch viel wichtiger, als bei Desktop Programmen. Folgendes sollte berücksichtigt werden:
    - Möglichst wenige, klar strukturierte Bedienelemente pro Screen
    - Intuitive Menüs und Farben sollten verwendet werden
    - Wenn irgendwie möglich, sollte die Anwendung keine dauerhafte Verbindung benötigen – die mobile Verbindung bricht gerne mal ab, z.B. in der Bahn
  2. Customization
    Das Handy ist etwas sehr persönliches und Benutzer customizen gerne. Das fängt beim Klingelton an, geht beim Hintergrundbild weiter und hört bei der schicken Leder-Gürteltasche auf. Dementsprechend finden Anwendungen, die personalisiert werde können, normalerweise grösseren Anklang. Netter Nebeneffekt ist, dass bei einer beliebten Applikation eine Theme-Community enstehen kann und ein Beziehung zur Applikation aufgebaut wird.
  3. mobile anwendungen tipps und tricks

  4. Mobility
    Ein Handy ist mobil (deswegen passt doch auch der englische Begriff ‘mobile’ so viel besser!). Eine gute Applikation sollte unbedingt von diesen mobilen Möglichkeiten Gebrauch machen.
    Stichworte sind hier location-based-services, push-Technologie und Bluetooth. Außerdem muss man sich auch immer vor Augen führen, dass der User unterwegs ist. Was will er also machen? Statusmeldungen absetzen, chatten, Bilder uploaden etc. – die Möglichkeiten sind hier nahezu unbeschränkt. Auf jeden Fall sollte auf eine 1-zu-1 Kopie einer Desktop Anwendung verzichtet werden.
  5. Dynamische Inhalte
    Ein User hat für eine Applikation bezahlt und ist nach den ersten Anwendungen auch glücklich – jetzt will und muss er bei Laune gehalten werden! Und wie macht man das? Richtig! Mit dynamischen Inhalt.
    Es gibt nichts langweiligeres als eine statische mobile Seite, wenn jedoch dynamisch Inhalte gefüttert werden, kommen die User immer wieder zurück.
  6. Community Faktor
    Heutzutage geht ohne die sogenannten ‘social features’ nichts mehr – Schnittstellen zu den VZ’lern, Facebook, Twitter und wie sie alles heißen, sollten angeboten werden. Ein ‘gezwitscher’ an der richtigen Stelle kann für sprunghaften Nutzeranstieg sorgen. Außerdem ist eine mobile Anwendung einfach ideal für diese social features.

Über einen Erfahrungsaustausch hier in den Kommentaren würde ich mich freuen!

Comments (0)

Tags: , , ,

2009 – Mobile Web Usability

Posted on 10 March 2009 by Nils

Jakob Nielsen ist DER Web Usability Guru. Von ihm wurden seit 1994 Studien durchgeführt, unzählige Papers veröffentlicht und Guidelines herausgegeben. Seine Alertbox ist ein must-read für alle Usability Leute, alleine die letzten Beiträge nehmen sich solch spannenden Themen wie Kindle2 oder 25 Jahre Mac an.

jakob

Hier will ich jedoch auf ein Artikel eingehen, den Nielsen titelt: “Mobile Web 2009 = Desktop Web 1998″. Er weist im Artikel auf die Dringlichkeit von rein mobilen Webseiten hin und rät von Zwischenlösungen ab. Als Zusammenfassung erkennt er:

Mobile phone users struggle mightily to use websites, even on high-end devices. To solve the problems, websites should provide special mobile versions.

Frei übersetzt: Biete eine mobile Version Deiner Webseite an!

Nielsen führte Benutzer-Studien im mobilen Web durch und musste dabei Parallelen zu Studien im herkömmlichen Web aus dem Jahr 1998 erkennen. Schnittpunkte gab es bei folgenden Punkten:

  • Download Geschwindigkeiten – selbst mit 3G viel zu langsam
  • Scrolling – es muss zu viel gescrollt werden
  • Schwer zu bedienbare Browser
  • Web Design – und nicht Mobile Web Design, viele Webseiten sind selbst für moderne Handys zu aufgebläht

Es werden in Zukunft weiter Studien durchgeführt und ich freue mich schon auf eine detailliertere Ausarbeitung der Ergebnisse.

Wer Unterstützung im mobilen Design und Programmierung benötigt, kann und sollte sich an Experten wenden!

Comments (1)

Tags: , , ,

Mobile User Experience – Für Webdesigner

Posted on 05 March 2009 by Nils

Auf slideshare.net könnte ich ganze Tage verbringen. Es gibt so viele informative und meist auch gut designte Präsentationen, man klickt sich von einer zur anderen.
Eine 130 (!) seitige Präsentation befasst sich mit den Besonderheiten des Mobile Web Design und User Experience. Viel Spaß!

Comments (0)

Tags: , , ,

JavaFX Mobile

Posted on 12 February 2009 by Nils

Heute wurde von Sun Microsystem eine neue Plattform namens JavaFX Mobile vorgestellt.
Sun wagt mit JavaFX den Spagat zwischen Desktop, Browser und Mobile Applikationen. Ein Sun Programmierer drückt das so aus:

When you write JavaFX desktop apps with the common profile you are also writing for mobile devices. Desktop and mobile aren’t different platforms…

Das hört sich toll an! Bedeutet also, dass ein Java Entwickler, der keine Ahnung von Java Mobile hat, plötzlich auch Anwendungen für Handys entwickeln kann. Und diese sich aber nicht nur auf Handys beschränkt, sondern auch z.B. im Browser verwendet werden könnte.
Auf der offiziellen Seite kann man sich schon einige Beispiele anschauen und das SDK sowie einen Emulator runterladen.

javafx programmierung

JavaFX ist ein interessanter Vorstoß von Sun und – wenn sich die Ankündigungen bewahrheiten – eine sehr interessante Plattform. Allerdings ist es wie so oft mit neuen Produkten:
Von derzeit erhältlichen Handys wird JavaFX nicht unterstützt. Auch wenn Sony Ericsson und LG schon ihr Interesse bekundet haben wird sicherlich noch einige Zeit vergehen, bis erste JavaFX Anwendungen im Umlauf sind.

Via: zdnet.com

Comments (0)

Tags: , , , , , , , ,

AdSense für die mobile Suche

Posted on 11 February 2009 by Nils

Ab sofort kann man auch mit mobilen Seiten und Google Geld verdienen.
Von Google wurde AdSense for Mobile Search vorgestellt – bisher noch in einer closed-Beta, für die man sich allerdings anmelden kann.

mobile_adsense

Der Vorstoß von Google auch im mobilen Bereich $ zu machen ist recht gelungen. Das Such-Interface lässt sich mit einem Logo und Links an eigene Bedürfnisse anpassen und die eigentliche Suche, Suchergebnisse usw. werden dann von Google zur Verfügung gestellt. Keine Last also für den eigenen Server.
Allerdings lässt sich mit einer eingebundenen Suche nur Geld machen, wenn man genügend Traffic hat. Interessant also vor allem für Portale, Communities etc. aber weniger für andere Webseiten. Webmaster müssen sich also leider noch gedulden, bis AdSense auch für normale mobile Seiten verfügbar ist.

Comments (0)

Tags: , , , ,

Mobile CSS

Posted on 08 January 2009 by Nils

Jedem webdesigner ist ‘A List Apart’ ein Begriff. Seit Jahren werden hochwertige Artikel veröffentlicht und in der neuesten Ausgabe wird das Thema mobile CSS behandelt.
Dem Artikel kann man einige interessante Details entnehmen z.B. das mobile browser Verhalten zu CSS:

CSS Behavior Browsers
Reading only handheld style sheets OpenWave browser, Nokia lite-web browsers, Netfront (configuration dependent), Digia, BlackBerry browser, Opera Mini until v4, Opera Mobile until v9
Reading both handheld and screen style sheets Palm’s Blazer, Nokia S40 browser, IEMobile 6.x and 8.x
Reading only screen style sheets with Media Query support iPhone’s Safari, Opera Mobile starting v9, Opera Mini starting v4
Reading only screen style sheets without Media Query support Nokia S60 browser, Netfront (configuration dependant), Teleqa Q7, IEMobile 7.x

Im Artikel werden auch die “Mobile Web Best Practices 1.0” von der W3C verlinkt. Definitiv ein ‘must read’ für alle Entwickler.

Und hier geht’s zum Artikel: Return of the mobile style sheet

Comments (0)

Tags: , ,

Gesungene Mobile Trends für 2009

Posted on 06 January 2009 by Nils

David Pogue ist nicht nur ein brillianter Journalist bei der New York Times, er ist auch ein guter Comedian.
In diesem halbstündigen Video besingt er die Trends des noch so jungen 2009.
Licht aus – Film ab! Und keine Angst, es wird nicht die ganze Zeit gesungen.

Quelle: crunchgear.com

Comments (0)

iDoctor mobile development coding