Tag Archive | "Handy"

Tags: , , ,

Handyvertrag vorzeitig kündigen

Posted on 05 March 2010 by Markus

Wer kennt das Problem der lästigen Laufzeit bei Handyverträgen nicht? Meist stellen sich die Mobilfunkprovider jedoch quer, wenn man vorzeitig aus einem Vertrag raus möchte.

Auch wenn ein Handyvertrag über eine Laufzeit von zwei Jahren läuft ist es nicht unmöglich, vorzeitig zu kündigen. Mögliche Kündigungsgründe gibt es einige. Professionelle Tipps und Musterschreiben zum Handyvertrag kündigen sind dabei sehr hilfreich.

Comments (2)

Tags: , , , , , , , ,

Klingeldauer bis zur Mailbox-Aktivierung einstellen (T-Mobile)

Posted on 20 September 2009 by Markus

Die Klingeldauer bzw. die Aktivierung der Mailbox ist bei T-Mobile auf 15 Sekunden voreingestellt. Wem die 15 Sekunden zu kurz sind, oder wer einen besonders coolen Ringtone hat, den er/sie immer gerne bis zum Ende durchlaufen lässt, kann die Dauer der Mailbox-Aktivierung mit dem folgenden Kommando einstellen:

**61*3311*11*30#

Die 30 am Ende steht für 30 Sekunden. Anstatt 30 könnt ihr auch 5, 10, 20 oder 25 wählen.

iPhone:
Ihr gebt das Kommando ein, indem ihr am iPhone auf die grüne “Telefon Taste” tippt. Daraufhin den “Ziffernblock” öffnen, das Kommando eingeben und mit dem “Anrufen-Button” bestätigen.
iPhone Klingeldauer Mailbox

Andere Handsets:
Direkteingabe des Codes über Tastatur oder Touchscreen in die “Telefon-Applikation”.

Eine detaillierte Anleitung zur Konfiguration der T-Mobile Mailbox ist hier zu finden: https://www.t-mobile.de/downloads/mobilbox/anleitung_rufumleitung.pdf

Comments (6)

Tags: , , ,

QuickPress: Nokia arbeitet an 3D Handy

Posted on 03 September 2009 by Nils

Treue Leser wissen, das ich ein großer 3D/Holodeck Fan bin. Deswegen hat auch der kleine Beitrag bei pocket-lint.com meine Aufmerksamkeit geweckt.
Nokia Research arbeitet an einem System, das 3D Effekte ohne Brille o.Ä. sichtbar macht. Als Handset wurde das N810 ausgewählt, ist auf dem Bilder der 3D Effekt nicht zu erkennen – hoffentlich gibt es bald ein Video, das den 3D Effekt sichtbar macht, immerhin arbeitet Nokia angeblich seit Jahren an 3D Telefonen. Das System ist noch weit weg von einer Marktreife, die ersten Geräte werden sicherlich erst in 10+ Jahren verfügbar sein.

nokia-3d-phone

Comments (0)

Tags: , , , ,

Dell Android Mini 3i

Posted on 17 August 2009 by Nils

Jetzt also auch Dell. Schon seit ein paar Tagen machen Gerüchte die Runde, dass Dell ein Android Handy auf den Markt bringt. Und das hat sich jetzt bestätigt – das “Mini 3i” ist ein Android Handset von Dell, das allerdings nur in China vertrieben wird.

dell android

Das Mini 3i hat einen 3,5″ Touchscreen, genau wie das iPhone, allerdings mit 360×640 eine bessere Auflösung. Es gibt eine 3,2 Megapixel Kamera, Bluetooth und ein MicroSD Slot, allerdings kein WLAN und auch kein 3G, jedoch wird ein 3G ähnliche Infrastruktur unterstützt.

dellandroid2

Spannend bleibt, ob Dell weitere (Android) Handsets vertreiben will – bisher ist Dell ja komplett jungfräulich was Handys angeht. Ich warte jetzt nur noch auf eine Ankündigung von IBM im Smartphone Markt mitzumischen – die haben seit 1992 meines Wissen nach nämlich kein Handy mehr entwickelt.

dellandroid3

Via: 163.com

Comments (1)

Tags: , , , , , , , , , ,

Kosten sparen mit Mobile Instant Messaging

Posted on 10 January 2009 by Markus

Die SMS ist bis heute ein Milliardengeschäft für die Betreiber von Mobilfunknetzen. Aber was genau ist eine SMS und weshalb ist sie so teuer? Eine kurze Antwort liefert hier Wikipedia:

Ursprünglich war der Dienst, als Teil des Signalisierungskanals zum Rufaufbau, ein Nebenprodukt und gedacht, um Netzstörungen oder ähnliche Informationen an die Nutzer zu senden. Daher wurde der Dienst oftmals kostenlos angeboten, entwickelte sich aber zum größten Ertragsbringer der Netzbetreiber. Da eine Kurznachricht circa 1/1000 des Dateninhaltes einer Gesprächsminute hat, sind die Margen für den Netzbetreiber entsprechend hoch.

Wir haben es bei SMS somit mit Datenpaketen zu tun, die nur wenige Bytes groß sind aber trotzdem bis zu 20 Cent pro Stück kosten! Anbei ein kleines Rechenbeispiel unter der Annahme, dass wir eine SMS mit durchschnittlich 140 Bytes Größe versenden: Für diese 140 Bytes berechnen Mobilfunkanbieter in der Regel einen Stückpreis von 20ct. Wenn man diese Zahl auf ein Megabyte hochrechnet kommt ein Preis/MB von ca. 1428,-€ heraus. Bei der SMS handelt es sich somit um den mit Abstand teuersten Datendienst. Trotzdem ist der Versand von Kurznachrichten via SMS bei Mobilfunk-Nutzern beliebt wie nie zuvor!

Auf der anderen Seite hat sich im Internet seit Mitte der 1990er Jahre ein ähnlicher Trend entwickelt, das so genannte Instant Messaging. Wir kennen Instant Messaging heute von ICQ, Google, MSN, AOL, Apple, Yahoo, WEB.DE und den übrigen Big Playern im WEB. Bei Instant Messaging handelt es sich wie auch bei der SMS um einen Kurznachrichtendienst, der Textnachrichten in Echtzeit im Push-Verfahren zum Empfänger übermittelt. Der größte Unterschied ist der Preis, denn Instant Messaging ist in der Regel kostenlos bzw. durch den Anbieter werbefinanziert. Für den Nutzer entstehen keinerlei weitere Kosten.

Weshalb also nicht Instant Messaging auch auf dem Mobiltelefon anstatt der teuren und begrenzten SMS nutzen? Die Rechnung ist denkbar einfach! Da die Nutzung von Instant Messaging kostenlos ist, wird also nur ein entsprechender Datentarif benötigt. Simyo bietet das Megabyte für ca. 24 Ct.. an, andere Anbieter zu ähnlich moderaten Preisen. Zum Vergleich: Das Megabyte „SMS-Daten“ schlägt mit 1428,-€ zu Buche!
Wenn Sie sich also nun einen Datentarif ausgesucht haben, geht es nur noch um die Wahl der Instant Messaging Software fürs Handy. Zu empfehlen sind hier Produkte wie Palringo, eBuddy oder Fring, die alle kostenlos sind, mehrere Instant Messaging-Protokolle unterstützen und noch weitere Dienste wie Datenaustausch oder VoIP mitbringen. Welche Software nun für Sie geeignet ist, finden Sie am besten durch Testen selbst heraus, denn jeder Nutzer hat eigene Präferenzen was Design, Funktionalität und Bedienung angeht.

Palringo Instant MEssenger @ iPhone

Palringo Instant Messenger @ iPhone

Fazit: Durch mobiles Instant Messaging lässt sich viel Geld sparen, vorausgesetzt Ihre Kontakte sind ebenfalls in den entsprechenden Netzwerken angemeldet.

Comments (1)

iDoctor mobile development coding