Tag Archive | "App Store"

Tags: , , ,

Ein-Hundert-Tausend

Posted on 04 November 2009 by Nils

Glückwunsch Apple!
Erst habt ihr die Musikindustrie auf den Kopf gestellt und mit iTunes gezeigt, das man zu Zeiten, in denen selbst Oma Beate raubkopiert, mit digitaler Musik Geld verdienen kann.
Und jetzt habt ihr kurzerhand ein neuen Industriezweig aufgebaut. Mobile Apps sind in aller Munde und jede hippe Firma muss eine solche haben. In eurem Softwareladen App Store gibt es seit heute mehr als 100.000 Programme.
Wenn ihr jetzt noch den Laden etwas übersichtlicher gestaltet ist alles in Ordnung!

2656467632_1f6b2afe75

Via: apple.com

Comments (0)

Tags: , , , ,

Zahl des Tages: 6300

Posted on 31 August 2009 by Nils

Stolze 6.300 Dollar am Tag (!) haben die App Developer von “TapTapTap” mit ihrer App “Convert” verdient. Die App, mit der man anhand eines schönen Interfaces diverse Einheiten umrechnen kann, kostet 0,79 Cent und war einige Zeit auf dem zweiten Platz der App Store Downloadcharts. Innerhalb 2 Wochen wurden das Programm 50.000 mal verkauft, das sind um die 9.000 Download am Tag. Sehr interessant zu sehen, was so ein Platz 2 an Geld bringt. Die nur 3 Mann starke Firma wird sich die Hände reiben – gut gemacht Jungs!

taptaptap

Via: taptaptap.com

Comments (0)

Tags: , ,

Zahl des Tages: 6,67 Billionen

Posted on 13 August 2009 by Nils

Laut Frost & Sullivan wird bis 2014 die Zahl heruntergeladener Apps von allen App Stores stolze 6,67 Billionen erreichen. Diese Zahl scheint durchaus realistisch, wenn man sich die 1,5 Milliarden erreichten Download alleine in Apples App Store anschaut. Da war der App Store noch nicht mal ein Jahr alt. Es wird also kräftig gesaugt werden in den nächsten 5 Jahren…

appstore

Via: cellular-news.com

Comments (0)

Tags: , , , ,

App Store Marketing oder “Wie promote ich meine iPhone App” – 2/2

Posted on 24 July 2009 by Nils

Im ersten Teil der Mini-Serie haben wir uns schon 5 Möglichkeiten angeschaut, eine iPhone App in die Top 25 zu boxen. Hier jetzt 5 weitere:

appstoremarketing3

Demo Version
Jeder kennt die ‘Lite’ Versionen von Apps. Die Demoversionen freuen sich großer Beliebtheit, jeder freut sich über kostenlose Apps. Eine Ansatz wäre, eine Lite-Version und die Vollversion gleichzeitig auf den Markt zu bringen. Man könnte aber auch zuerst nur die Vollversion anbieten und wenn die Download Zahlen heruntergehen, die Demoversion nachschieben. Das kurbelt dann auch wieder die Vollversion Download an.

Termin der Veröffentlichung
Wenn man seine App zur Freigabe übermittelt, kann auch ein “Release Date” angegeben werden. Das sollte man nicht unterschätzen, da die App in der “Just Released” Liste auftaucht. Und wer lädt an z.B. einem Mittwoch Apps runter? Richtig, fast niemand. An Wochenenden wird viel geladen und auch an Montagen. Gut zu wissen: Man sollte den Jungs vom Apple genügend Zeit geben. Ist die App noch nicht freigegeben, wenn der Tag der Veröffentlichung erreicht ist, rutscht die App in der Liste nach unten. Also selbst wenn das Programm frisch im App Store ist, würde es in der Mitte der Liste auftauchen. Übrigens, der Termin kann angepasst werden, sobald die App freigegeben wurde.

Preis reduzieren
Wenn die Download Zahlen für eine Paid-App runter gehen, sollte man über ein Sonderangebot nachdenken. Also Preis reduzieren, oder das Programm für eine Woche für umsonst anbieten. Durch Programme wie PandoraBox werden solche Sonderangebote reichweitenstark bekannt gegeben.

Keywords
Die richtigen Keywords sind bei Apps sehr wichtig. Man sollte also recherchieren welche Keywords passend sind und oft verwendet werden. Ich bin schon auf einige Apps gestoßen, die in der Beschreibung eine ganze Kolone mit Keywords verwenden. Das ist aber sicherlich nicht die feine Art. Besser finde ich, wenn in der Beschreibung auf andere Apps verwiesen wird. Also so etwas wie “Für Freunde von App XY” – sucht dann jemand nach App XY taucht auch die eigene App auf.

Werde Apple’s Freund
Ein garantierter Erfolg ist, wenn man auf den von Apple gepflegten Listen, wie z.B. “Wir spielen” auftaucht. Allerdings lässt sich das nicht beeinflussen. Man muss schlicht und einfach eine kreative und einfach gute App haben, um einen Apple Mitarbeiter zu überzeugen.
Also los geht’s mit dem Brainstorming!

Danke an wsj.com

Comments (3)

Tags: , ,

iPhone Apps – mehr als 1,5 Milliarden Downloads im ersten Jahr

Posted on 15 July 2009 by Markus

iPhone Apps – mehr als 1,5 Milliarden Downloads im ersten Jahr, bei einer Auswahl aus mehr als 65.000 Apps von über 100.000 Entwicklern. “Der App Store ist einzigartig in der Branche, sowohl was die Größe als auch was die Qualität angeht”, so Apple CEO Steve Jobs. “Bei 1,5 Milliarden App-Downloads wird es für andere schwer, da mitzuhalten.”

Der bahnbrechende App Store bietet aktuell Kunden in 77 Ländern mehr als 65.000 Anwendungen und ermöglicht es Entwicklern Abermillionen iPhone- und iPod touch-Anwender auf der ganzen Welt zu erreichen. Der App Store funktioniert mit iPhone und iPod touch, inklusive des neuen iPhone 3GS. Apple hat bislang mehr als 40 Millionen Geräte, auf denen Anwendungen aus dem App Store ausgeführt werden können, ausgeliefert. Diese ernorme Reichweite erklärt einen Teil des Erfolgs vom Apple AppStore.

GetJar, einer der Vorgänger des iPhone App Stores, verbucht im Vergleich nur 500 Millionen Downloads.
17 Mio. Downloads des Opera Mini web browser, 16 Mio. Downloads des eBuddy Messengers, 14 Mio. Downloads von Nimbuzz Messenger, 10 Mio. Downloads der mobile community migg33 sowie 5 million Downloads von Google Maps.

Durch den App Hype wächst das Interesse für Mobile Advertising innerhalb der Apps. Werbung könnte dort erfolgsversprechender platziert werden, als simple Werbung auf (mobilen) Webseiten.

Comments (2)

Tags: , , ,

QuickPress: LG App Store + Chocolate BL40

Posted on 13 July 2009 by Nils

LG ist heute gleich mit 2 Meldungen in den Technik-Blogs.
tech.yahoo.com meldet, dass LG in Asien einen App Store gelauncht hat. Beim Start in Asien sind 1400 Apps verfügbar, 100 derer sind für umsonst zu haben. Wenn der LG App Store Ende dieses Jahres nach Europa kommt, sollen mehr als 2000 Programme verfügbar sein. Auf Screenshots oder gar einen Link bin ich bisher noch nicht gestoßen, werde das aber nachreichen.

Bei der zweiten Meldung gibt’s auch was zu sehen: LG hat den Nachfolger des erfolgreichen Chocolate vorgestellt. Das BL40 ist ein sehr langes Smartphone – der Bildschirm hat eine Aufloesung von 800 x 345 und passt mit um die 10 Zentimeter Bildschirmdiagonale gerade noch so in die Hosentasche. Das Interface sieht interessant aus und ist sehr gut auf LGs Zielpublikum zugeschnitten. Ich sehe dieses Telefon weniger bei einem Business Meeting, sondern viel mehr auf dem Schulhof eines Gymnasiums oder bei einer Frisöse – das soll jetzt nicht abwertend sein, diese Usergruppe muss auch bedient werden und das BL40 kommt dort sicherlich gut an. Aber seht selbst:

Via: engadget.com

Comments (1)

Tags: , ,

QuickPress: Doch kein plötzlicher Reichtum durch iPhone App?

Posted on 26 May 2009 by Nils

Wenn man eine Applikation in Apple’s App Store veröffentlicht wird man nicht sofort mit Einnahmen überhäuft. So viel ist klar.
Weitläufig wurde jedoch angenommen, dass, sobald die App in den Top100 oder besser noch Top10 auftaucht, der Rubel rollt. Aber dem ist laut Rick Strom von Stromcode nicht so.

euros

3 seiner Apps sind in unterschiedlichen Kategorien unter der Top 100 – und wie viel macht er damit?
Um die 20 Dollar am Tag. Das ist relativ ernüchternd.
Ok, seine Spiele sind in der Brettspiel-Kategorie, welche nicht gerade die beliebteste ist, dennoch ist es erstaunlich dass gerade mal 6-8 Downloads pro Tag ausreichend sind um in die Top10 zu kommen.

Durch eigene Erfahrung würde ich dazu raten, iPhone Programmier Skills als Dienstleistung zu verkaufen. Es können 40-60 Euros auf die Stunde verlangt werden und mobile Programmierer sind derzeit sehr gefragt. Besser, als 50 Stunden in die Entwicklung einer App zu stecken und dann – wenn überhaupt – mit monatlichen Einnahmen von 400 Euro dazustehen.

Comments (0)

Tags: , ,

QuickPress: Neue Apps müssen OS 3.0 kompatibel sein

Posted on 08 May 2009 by Nils

Wichtig für alle iPhone App Coder:
Ab sofort werden keine Anwendungen für den App Store zugelassen, die nicht OS 3.0 kompatibel sind.
Apple dazu:

Beginning today, all submissions to the App Store will be reviewed on the latest beta of iPhone OS 3.0. If your app submission is not compatible with iPhone OS 3.0, it will not be approved.

Hoffe ihr seit alle schon gut auf OS 3.0 vorbereitet. Viel Erfolg!

Via: tuaw.com

Comments (0)

Tags: , ,

Zahl des Tages: 1 Milliarde

Posted on 24 April 2009 by Nils

1.000.000.000 Apps wurden seit dem Start des App Stores – vor gerade mal 9 Monaten – runtergeladen. Glückwunsch!

app_store

Hier eine Übersicht der weltweit beliebtesten Apps.
Top 5 kostenlos:

  1. Heat Pad – Relaxing Heat Sensitive Surface
  2. Skype
  3. Ferrari GT Evolution: Lite Version
  4. Racing Live
  5. Yahoo! Messenger

Top 5 kostenpflichtig:

  1. Camera Zoom
  2. Flight Control
  3. Playman Track & Field
  4. Wild West Pinball
  5. Airport Mania: First Flight

Via: Techcrunch.com

Comments (1)

Tags: , , , , , , ,

BlackBerry App World

Posted on 01 April 2009 by Nils

Bei uns in Deutschland ist der BlackBerry (noch) nicht populär, in anderen Länder, vor allem in den Staaten, verkauft RIM seine BlackBerry Handys dafür um so besser. Bis vor kurzem noch als reine Email-Maschine verschrien, sind die meisten BlackBerry Modelle mittlerweile vollständige Smartphones. RIM folgt dem von Apple gestarteten Trend und bietet seit gestern mit der BlackBerry App World Programme zum Download direkt vom Handy aus an.

blackberry1

Zwei Grundvoraussetzungen müssen erfüllt sein um mit der App World zu starten:

– ein PayPal Account für den Login

– eine Software muss auf dem BlackBerry installiert werden, download hier

Die App World startet mit vielen verfügbaren Apps – glücklicherweise sind auch die meisten namenhaften Programme von Anfang an dabei. So findet man ICQ, Facebook, MySpace, Twitter, MSN etc., aber auch z.B. das im App Store so erfolgreiche Shazam in einer BlackBerry Version. Es werden um die 450 Programme angeboten, davon sind 130 Spiele und 90 Tools. Der Rest verteilt sich auf diverse Kategorien, wie z.B. Professional&Business, eBooks, Travel usw..

Auf den ersten Blick fällt auf, dass die kostenpflichtigen Programme recht teuer sind. Die im App Store beliebten 99 $-Cent Programme gibt es gar nicht, dafür gibt es einige für 19,99$, was doch ein recht stolzer Preis für z.B. ein Deutsch-Englisch Wörterbuch ist.

Das Interface der App World gefällt, die Designer haben die Bedienoberfläche offensichtlich für Touchscreens optimiert. Die Buttons sind groß genug um selbst mit dicken Fingern auf “Kaufen” drücken zu können. Reviews, Screenshots und Starrating pro App wurden schamlos 1-zu-1 vom App Store übernommen – aber warum sollte hier RIM auch krampfhaft etwas neues erfinden.

blackberry2

Die BlackBerry App World gefällt! RIM hat sich viel Mühe gegeben und wertet die BlackBerry Plattform ungemein auf. Einige Fragen bleiben jedoch offen.

Können Apps auch auf externen Speicher geladen werden? Gerade die älteren Modelle haben nicht viel internen Speicher und können dadurch nur eine geringe Apps installiert haben.

Außerdem wird die App World erst richtig interessant, wenn viele/billige/kostenlose Programme verfügbar sind. Hier wird sich zeigen ob ausreichend Programmierer begeistert werden können. Derzeit kann man einfach mehr Geld mit iPhone und Android Apps machen.

blackberry3

Comments (1)

iDoctor mobile development coding