Palm Pre Root Zugang

Posted on 04 July 2009 by Nils

Gerüchten zufolge kommt der Palm Pre bald nach Europa. (*Update: Im Q4 ist es soweit)
Grund genug für MWE jetzt schon ein Tutorial zum Thema “Palm Pre Root Access” zu posten.

Wichtig: Die Durchführung geschieht natürlich auf eigene Gefahr! MWE übernimmt keinerlei Verantwortung.

Palm’s WebOS basiert auf Linux und bei jedem Linux System will man idealerweise Root Zugang. Damit hat man vollen Zugriff auf das System – kann also Programme installieren, System Einstellungen ändern usw..
Anhand 13 Schritten erklären wir, wie man sich Root Zugriff auf den Palm verschafft. Das Tutorial ist für Windows XP/Vista und USB geschrieben. Viel Erfolg!

palm_pre1

  1. WebOS Image
    Zuerst muss das WebOS als Image Datei heruntergeladen werden. Download hier.
  2. Umbenennung
    Die heruntergeladene Datei hat die Endung ‘.jar’. Die Datei muss in ‘.zip’ umbenannt und dann entpackt werden.
  3. Pre Developer Mode
    Jetzt kommt der Pre dran. Um in den Developer Mode zu wechseln muss der sogenannte Konami Code eingegeben werden. Also: upupdowndownleftrightleftrightbastart (frei übersetzt hochhochuntenuntenlinksrechtslinksrechtsbastart). Kein Witz, es funktioniert!
  4. Pre zurücksetzen
    Die Developer Mode App muss jetzt gestartet werden. Der Developer Mode muss aktiviert und die Nachfrage ob der Pre zurückgesetzt werden soll bestätigt werden.
  5. Treiber Installation
    Jetzt muss ein Treiber installiert werden. Den Treiber findet man in der extrahierten Datei in folgendem Pfad: webosdoctorp100ewwsprint/resources/. Dort muss jetzt die Datei NovacomInstaller_x86.msi ausgeführt werden, wer ein 64-bit Windows hat muss die Datei NovacomInstaller_x64.msi verwenden.
  6. palm pre root

  7. Pre und PC verbinden
    Nach erfolgreicher Installation des Treibers kann man jetzt den Pre mit dem PC verbinden (via USB). Im aufgehenden Fenster bitte “Nur Laden” auswählen. Es wird ein neues Gerät namens “Palm Novacom” erkannt und automatisch der passende Treiber installiert.
    Sollte es mit der automatischen Installation nicht klappen, wird nach einem Treiber gefragt. Es muss auf folgenden Ordner verwiesen werden C:\Programme\Palm, Inc\novacom\x86 oder bei einem 64-Bit Windows auf C:\Programme\Palm, Inc\novacom\amd64
  8. Python Installation
    Als nächstes muss Python installiert werden. Wichtig: Es muss Python in der Version 2.6.x installiert werden, bitte keine andere Version verwenden oder es klappt nicht! Download hier. Die Installation kann einfach durchgeklickt werden, keine Extra-Optionen sind notwendig.
  9. Skript Datei herunterladen
    Nach erfolgreicher Installation von Python können .py Skripte ausgeführt werden. Die Datei novaproxy.py Skript muss mit “Ziel speichern unter” gedownloadet und auf dem Rechner gespeichert werden.
  10. Skript ausführen
    Ein Doppelklick auf die heruntergeladene Datei genügt um Novaproxy zu starten.
    Sollte sich nichts tun, muss die Eingabeaufforderung geöffnet und mit ‘cd’ zum Pfad navigiert werden. Dann python novaproxy.py eingeben um das Skript auszuführen.
  11. Skript Installation
    Das Skript wird jetzt einige Zeit rumrödeln. Wenn die Meldung kommt “listening on port (8023)” war das Setup erfolgreich und es kann mit den nächsten Schritt weitergehen.
  12. PuTTy
    PuTTy ist ein Programm, mit dem man von Windows Computern auf Linux Shell und Telnet Server zugreifen kann. Download hier. PuTTy kann ohne Installation direkt ausgeführt werden.
  13. PuTTy Konfiguration
    Um mit dem Pre zu verbinden folgende Werte eintragen:
    Host name – localhost
    Connection type – RAW
    Port – 8023 (Falls was anderes vom Novaproxy Skript angezeigt wird, den Wert eintragen)

    Noch zwei weitere Einstellungen sind nötig. Dazu muss auf Terminal auf der linken Seite geklickt werden und unter line description folgende Werte eingestellt werden:
    Local echo – Force off
    Local line editing – Force off

    Die Verbindung kann/sollte gespeichert werden – dazu ein Name bei “Saved Sessions” eintragen und mit “Save” bestätigen.

  14. Verbindung herstellen
    Jetzt kommt der spannende Moment. Bei PuTTy auf “Open” klicken und eine Verbindung zum Pre wird hergestellt.
    Wenn root@castle:/# angezeigt wird hat man sich erfolgreich zum Pre verbunden. Glückwunsch!
    Wichtig ist noch, dass jede Verbindung mit “Exit” beendet werden muss. Also nicht einfach das PuTTy Fenster zumachen, sondern immer schön exit eingeben

Puuhh erstmal durchschnaufen.
Und jetzt? Wie geht es weiter?
Der zweite Teil der Serie gibt Auskunft, was man mit dem Palm Pre Root Zugang alles machen kann.

Be Sociable, Share!

7 Comments For This Post

  1. Markus Says:

    Hier noch das passende Video dazu:

    http://www.engadget.com/2009/06/10/the-secret-to-palm-pre-dev-mode-lies-in-the-konami-code/

  2. Rafael Says:

    Moin moin, hab das jetzt schritt für schritt gemacht, so wies beschrieben und wie´s im video gezeigt wird.

    aber jedesmal wenn ich mein Putty starte, blinkt nur n grüner balken und geht von alleine aus, bricht von alleine ab.

    hab das jetzt ganze 3 mal versucht. immer das gleiche problem.

    mag mir jemand vielleicht helfen?

    Mit freundlichen grüßen

    Rafael

  3. Nils Says:

    Hi Rafael,

    hast Du bei PuTTy die richtigen Einstellungen uebernommen? Hast Du den richtigen Port verwendet? Ist es 8023 bei Dir oder ein anderer?

  4. Rafael Says:

    hi, jap hab ich, ist bei 8023 geblieben. ich habs jetzt geschaft, nach mehrern versuchen, hab aber nich herrausgefunden woran es lag.

    ist es normal das der palm auf die amerikanische version up dated?

    hab beispiels weise funktionen bekommen wie sprinter tv, sprint navigation. nascar amazon mp3.
    und wenn ich aufm app cataloug rauf klicke, bekomme ich grade mal 11 apps als download.

  5. Nils Says:

    @rafael
    Freut mich das es geklappt hat!
    Die Image Datei ist die amerikanische, ja – ich schau mal ob ich die deutsche finden kann.
    Der App Katalog ist leider etwas enttäuschend – es gibt wirklich nur eine handvoll Apps…

  6. Klaus Says:

    Hi Nils, super Dein Artikel! Klappte bei mir alles auf Anhieb.
    Aber: wie kann ich im Putty bzw im VT100 die ESC Taste ansprechen. Bei ESC wird ^[ immer ge-echo-t, auch die Cursor Bewegungen j,k werden mit ^[j ge-echo-t.
    Ein Edit von Dateien ist so kaum möglich. Backspace fkt. dagegen tadellos.
    Wie geht der Trick?

    Ach ja, gibts auch ‘ne Shell direct auf dem Palm Pre?

    Thx Klaus

    P.S. Putty habe ich V 0.60
    stty sagt das:
    stty -a
    speed 38400 baud; rows 24; columns 80;
    intr = ^C; quit = ^\; erase = ^?; kill = ^U; eof = ^D; eol = ;
    eol2 = ; start = ^Q; stop = ^S; susp = ^Z; rprnt = ^R; werase = ^W;
    lnext = ^V; flush = ^O; min = 1; time = 0;
    -parenb -parodd cs8 -hupcl -cstopb cread -clocal -crtscts
    -ignbrk -brkint -ignpar -parmrk -inpck -istrip -inlcr -igncr icrnl ixon -ixoff
    -iuclc -ixany -imaxbel
    opost -olcuc -ocrnl onlcr -onocr -onlret -ofill -ofdel nl0 cr0 tab0 bs0 vt0 ff0
    isig icanon iexten echo echoe echok -echonl -noflsh -xcase -tostop -echoprt
    echoctl echoke

  7. popeljoe Says:

    Hallo!

    Habe das mit dem root hinbekommen. wie kann ich jetz verhindern, daß jemand auf meinen pre mittels deiner anleitung zugreift? ist ja sozusagen ab jetz ein potenzielles sicherheitsrisiko.
    irgendwie finde ich auch kein terminal, um mich auf meinem pre einzuloggen, gibts da abhilfe?

    vielen dank!

    echt klasse anleitung, funktionierte alles ohne probleme

Leave a Reply

iDoctor mobile development coding