Bluetooth Marketing

Posted on 03 July 2009 by Nils

Bluetooth Marketing? Was ist Bluetooth Marketing?
Folgendes Szenario: Man läuft in ein Kaufhaus, es macht ‘Bing’ und Sonderangebote und/oder Gutscheine werden auf dem Display angezeigt. Nur eine Voraussetzung muss erfüllt sein – Bluetooth muss aktiviert und auf “discoverable” gestellt sein. Kein Opt-in o.ä. ist notwendig.
Mit aktiviertem Bluetooth wird pro Gerät eine eindeutige ID übertragen, die jedoch keinerlei Hinweis auf persönliche Informationen oder die Handynummer beinhaltet. Traum für jeden Marketing Fuzzy also.

bluetooth

Bleiben wir bei unserem Kaufhaus Beispiel. Folgendes kann von heute erhältlichen Systemen (z.B. von WCIT) abgebildet werden:
– Wie oft kommt der Kunde wieder? Pro Tag/Woche/Monat
– Wie lange ist der Kunde im Kaufhaus?
– Wie lange hält sich der Kunde in bestimmten Bereichen des Kaufhauses auf?
– Wann kam der Kunde? Wann ging der Kunde wieder?
– Welche Route nahm der Kunde? Wie ist er durch das Kaufhaus gelaufen?

Daten also, die mit herkömmlichen Mitteln nur sehr schwer zu erfassen sind.
Studien zeigen, dass durchschnittlich 7% der Handynutzer Bluetooth aktiviert haben und von diesen 7% reagieren 3% auf die Bluetooth Nachrichten. Das hört sich erstmal nicht viel an, ist aber eine vielmals bessere Resonanz als auf traditionelle Marketing Maßnahmen.
Auf jeden Fall eine Entwicklung die man im Auge behalten sollte – und für mich ein Grund mehr, Bluetooth deaktiviert zu lassen…

Be Sociable, Share!

2 Comments For This Post

  1. CaroThienelt Says:

    Ich frage mich, wie das rechtlich aussieht. Sicherlich ist es verboten, Kunden ohne ihre Einwilligung über Bluetooth zu kontaktieren.

    Meines Erachtens sind die o.g. Erkenntnisse auch durch normale Beobachtung und Erfahrung möglich… und werden nur schon bestehendes Wissen bestätigen.

    Den Mensch mit Sender versehen und seine Routen zu verfolgen – das ist doch genau das, wovor viele Angst haben. Bei Tierbeobachtern mag dieses Sinn haben – beim Menschen finde ich es jedoch aus moralischen und Datenschutzgründen inakzeptabel.

  2. Nils Says:

    Zumindest bei dem System von WCIT muss dem Tracking zugestimmt werden. Man bekommt also eine Nachricht via Bluetooth und nur wenn man diese akzeptiert, wird der Besucher “verfolgt”. Die Nachricht ist aber sicherlich huebsch verpackt – ala wenn Du zustimmt bekommst Du etwas umsonst in Laden X. Und der Durchschnittsbuerger ist sich auch nicht bewusst, was mit einem solchen Bluetooth System gemacht werden kann.

    Aber ich denke nicht, dass mit anderen Methoden so detailliert und vor allem kostenguenstig eine Laufroute abgebildet werden kann. Schalte aber wie gesagt mein Bluetooth aus!

Leave a Reply

iDoctor mobile development coding