10 Fehler im Mobile Marketing – Denke an die technische Grenzen

Posted on 12 November 2008 by Nils

Wenn man einen mobilen Besucher sofort von seiner Seite vergraulen möchte, geht das sehr einfach: Behandle ihn wie ein Desktop User – und schon ist er weg!
Selbst die neuesten mobilen Endgeräte haben technischen Grenzen und sind nicht mit dem Surfvergnügen an einem PC zu vergleichen. In der Vergangenheit wurde diese Limitation oftmals frustriert zur Kenntnis genommen, mittlerweile werden aber tolle, benutzerfreundliche Applikationen nur für mobile Endgeräte eingesetzt.
Für mich immer noch eines der besten mobile Applikationen ist das iPhone App der New York Times. Perfekte Darstellung, einfache Bedienung und – Artikel können auch offline gelesen werden. Perfekt, so sollte es immer sein!

Folgendes sollte man bei mobilen Projekten immer bedenken:

  • Der Bildschirm ist klein – Hört sich lapidar an, aber immer daran denken: Jeder Pixel zählt!
  • Es gibt keine Maus – Oben und Unten Navigation ist in Ordnung, aber bei Links und Rechts hört es dann auch schon auf. Das gilt es zu vermeiden.
  • Tippen ist umständlich – Bitte auf jegliche Art von umfangreichen Eingabemöglichkeiten verzichten! Es gibt nicht schlimmeres als ein Formular mit einer Handytastatur auszufüllen.
  • Langsame Verbindung – Auch wenn die Infrastruktur stetig ausgebaut wird, kann die mobile Verbindungsgeschwindigkeit nicht mit einer DSL Verbindung mithalten. Vor allem außerhalb Städten geht es langsam voran, also bitte auf aufwendigen Content verzichten!
  • Jedes Byte kostet – Normalerweise wird per Traffic und nicht per Onlinezeit abgerechnet, darum sollte auf große Bilder, Dateien und Seiten verzichtet werden.
Be Sociable, Share!

Leave a Reply

iDoctor mobile development coding