Archive | Mobile Internet

Tags: , ,

Zahl des Tages: 6,67 Billionen

Posted on 13 August 2009 by Nils

Laut Frost & Sullivan wird bis 2014 die Zahl heruntergeladener Apps von allen App Stores stolze 6,67 Billionen erreichen. Diese Zahl scheint durchaus realistisch, wenn man sich die 1,5 Milliarden erreichten Download alleine in Apples App Store anschaut. Da war der App Store noch nicht mal ein Jahr alt. Es wird also kräftig gesaugt werden in den nächsten 5 Jahren…

appstore

Via: cellular-news.com

Comments (0)

Top40 Manager im Mobile Business

Posted on 10 August 2009 by Markus

Wer ist einer der Top40 Global Manager im Mobile Communication Business? Telecoms.com hat dazu eine interessante Liste zusammen gestellt und nähere Infos zu den einzelnen Personen zusammen getragen.  Dort darf auch mitdiskutiert werden.

http://www.telecoms.com/13085/top-40-to-watch-in-mobile

Comments (0)

Tags: , , ,

Zahl des Tages: 237

Posted on 10 August 2009 by Nils

An diesem heutigen Montag ist Feiertag in Südafrika, darum heute eine südafrikanische Zahl des Tages.
“Please call me” ist eine SMS, die man netzintern kostenlos verschicken kann, selbst wenn das Prepaid-Guthaben aufgebraucht ist. Der Gegenüber bekommt also eine SMS in der steht “Bitte rufe Nils (082 34 24 850) an” und noch etwas Werbung. Vom “Please call me” Service wird hier regen gebraucht gemacht – es werden 237 dieser Nachrichten pro Sekunde (!) verschickt. Das sind 853.200 in der Stunde oder auch 20.476.800 am Tag – bei nicht mal 50 Millionen Einwohner eine sehr Eindrucksvolle Zahl.

pleasecallme

Comments (0)

Tags: , , , , , , , ,

Die Top-Apps der Redaktion

Posted on 04 August 2009 by Markus

Nachdem Nils bereits gestern seine Lieblingstitel gelistet hat, bin nun ich an der Reihe. Nachfolgend seht ihr die Programme und Spiele die ich derzeit überwiegend nutze.

flightcontrol

FlightControl:

Kein anderes iPhone Spiel konnte mich bisher so fesseln wie FlightControl. Ziel des Spiels ist es, verirrte Flugzeuge und Hubschrauber auf die richtige Landebahn zu navigieren. Das hört sich leichter an als es ist, macht aber einen Heidenspaß! Das beste Spiel auf dem iPhone und dabei noch ein absolutes Schnäppchen für nur 79 Cent im AppStore.
Flight Control

monkey-island-300x200
Monkey Island Special Edition:

Monkey Island steht bei mir außer Konkurrenz, da es sich hierbei nicht nur um ein Spiel handelt, sondern um ein Kulturgut und einen Meilenstein der Computergeschichte. Kein anderer Titel hat mich und auch viele andere PC Spieler so sehr geprägt und begeistert wie Monkey Island. Für 5,99€ kann man sich dieses Meisterwerk aufs iPhone holen. Die Steuerung ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig aber darüber kann man hinwegsehen. Klare Kaufempfehlung.

The Secret of Monkey Island: Special Edition

IM+:
Foto-3

Die Eierlegende Wollmilchsau unter den Instant Messengern. Unterstützt alle für mich wichtigen Dienste wie MSN, ICQ, Jabber, Facebook und Twitter. Obendrein verwendet IM+ auch noch die Push Notifications der aktuellen iPhone 3.0 Firmware, was einen tatsächlichen Mehrwert bietet. Die Software hat sich inzwischen auch funktional weiterentwickelt. So kann man Fotos direkt von der iPhone Kamera aufnehmen und versenden oder dem gegenüber auf einer Googlemap den aktuellen Standort mitteilen. Sehr schönes Tool für alle, die auch unterwegs komfortabel kommunizieren wollen. Der Preis von IM+ schwankt sehr stark, weshalb ich immer empfehle auf eine spezielle Aktion zu warten. Derzeit gibt es IM+ für 3,99€ im AppStore. Da sollte man sofort zuschlagen!

IM+ Push for Twitter, Skype, Facebook, MSN...

Rooms:
rooms

IRC ist einer der ältesten Internet Dienste und erfreut sich auch noch heute großer Beliebtheit, vor allem bei dem gemeinen Nerd 🙂 Es gibt fürs iPhone eine tolle IRC App, die ich hier empfehlen möchte: Rooms. Rooms bringt alle Funktionen mit, die man sich wünscht und die auf dem iPhone auch Sinn machen. Filesharing ist beispielsweise keine Use Case den Rooms abbildet 😉 IRC Fans mit iPhone kommen an dieser App nicht vorbei.

Rooms - Your Mobile IRC Chat Client

Fahrplan:
Foto-5

Für Berufspendler wie mich ist es wichtig, alle Abfahrt- und Ankunftszeiten der Deutschen Bahn im Überblick zu haben. Natürlich kann man sich diese Daten auch ohne iPhone merken, aber das tolle an dieser App ist, dass gleich noch die Verspätungen mit angezeigt werden. So kann ich bei der Arbeit innerhalb von 30 Sekunden sehen, ob es sich lohnt zur nächsten Bahn zu sprinten oder nicht.
Fahrplan

Facebook:
facebook

Die offizielle iPhone App der Nr. 1 Community zeigt neue Beiträge, Status Notifications, und Nachrichten von euren Freunden an. Ebenso hilfreich und nützlich ist der Chat. Die App ist kostenlos und kann via AppStore heruntergeladen werden.

Facebook

Mobile Butler:
Foto-1

wurde bereits ausführlich besprochen. Nach wie vor ein wichtiges Tool fürs iPhone, welches sich jeder T-Mobile Kunde installieren sollte.
MobileButler

Comments (0)

Get the IT department to do their Job [Video]

Posted on 02 August 2009 by Nils

Streng gesehen hat der Clip mal wieder nichts mit MWE zu tun, aber er ist einfach zu gut um nicht zu posten.
Erinnert an ‘IT Crowd’ – freue mich schon sehr auf die vierte Staffel! Das dauert allerdings noch fast ein Jahr…

Comments (0)

Tags: , , , , ,

Tutorial: Auf eine iPhone optimierte Seite umleiten

Posted on 18 July 2009 by Nils

Durch die Dichte an iPhones sollte man als guter Webmaster eine iPhone optimierte Webseite anbieten. Wenn man WordPress oder andere CMS einsetzt ist das meistens mit ein paar Mausklicks erledigt. Etwas kompliziertet wird es, wenn man eine selbst gebaute z.B. PHP Seite hat, aber zum Glück ist es mit diesem HowTo auch kein Hexenwerk.

phplogo

Als erstes muss man sich eine Datei namens webkit_xl.zip herunterladen. In der zip Datei befindet sich eine js Bibliothek, die automatisch zwischen den unterschiedlichen auf webkit basierenden Applikationen unterscheidet, also den mobilen Safari erkennt.
Folgender Code muss dann in die enstprechende PHP Datei eingebunden werden – sorry das es sich hier um ein Bild handelt. Ich konnte das script nicht direkt einbinden, WordPress hat das falsch interpretiert.

script2

Und das war’s schon!
Es wird also mit Hilfe der webkit_version_xl.js der mobile Safari erkannt und auf http://www.meinSeite.de/iPhone_Optimierte_URL weitergeleitet. Schön!

Comments (3)

Tags: , ,

iPhone Apps – mehr als 1,5 Milliarden Downloads im ersten Jahr

Posted on 15 July 2009 by Markus

iPhone Apps – mehr als 1,5 Milliarden Downloads im ersten Jahr, bei einer Auswahl aus mehr als 65.000 Apps von über 100.000 Entwicklern. “Der App Store ist einzigartig in der Branche, sowohl was die Größe als auch was die Qualität angeht”, so Apple CEO Steve Jobs. “Bei 1,5 Milliarden App-Downloads wird es für andere schwer, da mitzuhalten.”

Der bahnbrechende App Store bietet aktuell Kunden in 77 Ländern mehr als 65.000 Anwendungen und ermöglicht es Entwicklern Abermillionen iPhone- und iPod touch-Anwender auf der ganzen Welt zu erreichen. Der App Store funktioniert mit iPhone und iPod touch, inklusive des neuen iPhone 3GS. Apple hat bislang mehr als 40 Millionen Geräte, auf denen Anwendungen aus dem App Store ausgeführt werden können, ausgeliefert. Diese ernorme Reichweite erklärt einen Teil des Erfolgs vom Apple AppStore.

GetJar, einer der Vorgänger des iPhone App Stores, verbucht im Vergleich nur 500 Millionen Downloads.
17 Mio. Downloads des Opera Mini web browser, 16 Mio. Downloads des eBuddy Messengers, 14 Mio. Downloads von Nimbuzz Messenger, 10 Mio. Downloads der mobile community migg33 sowie 5 million Downloads von Google Maps.

Durch den App Hype wächst das Interesse für Mobile Advertising innerhalb der Apps. Werbung könnte dort erfolgsversprechender platziert werden, als simple Werbung auf (mobilen) Webseiten.

Comments (2)

Tags: , ,

Betriebssystem von Google: Google Chrome OS

Posted on 08 July 2009 by Nils

Wir sind alle total vergoogled. Emails liegen bei Google, Dokumente liegen bei Google, die DNA liegt bei Google, Routen plant man bei Google, selbst das Handy ist powered by Google. Aber Google scheint das nicht genug zu sein. Jetzt wird das letzte Stück Technik angegriffen auf dem es bisher noch keinen Google Stemple gab. Das Herz eines jeden Computers, das Betriebssystem.

lego_google

Google stellt Google Chrome OS vor. Ein Betriebssystem speziell auf die heutige mobile Generation zugeschnitten. Chrome OS ist ein auf Linux basierendes Open Source Betriebssystem – klar, bei Google ist alles Open Source und damit umsonst, man gehört ja nicht zu den bösen Konzernen.
Die Open Source Community wird auch direkt zur Mithilfe aufgerufen – ist ja auch geschickt, wenn man nichts für Entwickler bezahlen muss, es kommt alles für umsonst von der Community
Google verspricht, dass Chrome OS in Sekunden bootet, selbst nach monatelanger Benutzung nicht langsamer wird und die Installation sehr einfach ist. Chrome soll also das erste richtige mobile Betriebssystem für den Computer werden. Dem Bericht ist auch zu entnehmen, das alle Daten in der Wolke gespeichert werden. Bei Google verständlicherweise. Noch mehr Daten also für die Google Krake um ein besseres persönliches (Werbe)Profil zu erstellen.
Bitte versteht mich nicht falsch – ich bin ein Google Poweruser und bin von fast allen Google Produkten sehr überzeugt. Und werde mich natürlich auch auf Herbst freuen, wenn der Quellcode bereitliegt und noch mehr auf die zweite Hälfte 2010, wenn die ersten Chrome OS Netbooks im Laden stehen. Google entwickelt sich aber immer mehr zum Monopolisten – und das in allen Bereichen. Und eine Monopol ist nie gut. Weil es Innovationen bremst und kleine aufstrebende Projekte (wie z.B. Moblin) verdrängt.
Aber zum Glück ist Google’s Leitsatz “Don’t be evil” – also klatschen wir, so wie alle anderen Mobile- & Techblogs, in die Hände und hypen Google Chrome OS!

Comments (3)

Tags: , , , , , , ,

Palm Pre kommt in Q4 nach Deutschland

Posted on 07 July 2009 by Markus

Endlich soll der Palm Pre nach langer Spekulation nun doch nach Europa kommen. Die spanische Telefonica hat sich für vier europäische Länder den Exclusiv-Vertrieb des als iPhone Killer bekanntgewordenen Smartphones gesichert.
In Deutschland, Großbritannien und Irland wird der Pre von O2 angeboten, während in Spanien der Anbieter Movistar den Vertrieb übernimmt.

Ein Launchtermin wurde noch nicht genannt, jedoch gehen Brancheninsider von einem Start im Oktober aus. Ebenso wenig sind Details zum Gerätepreis oder zum Tarif bzw. Vertrag bekannt. Interessenten können sich jedoch bereits unter o2online.de/goto/palmpre registrieren.

Der Palm Pre ist das erste einer Reihe von Smartphones, die mit dem Betriebssystem WebOS ausgeliefert werden sollen. WebOS basiert ähnlich wie Google’s Android auf Linux und steht unter der GPL. Der Quellcode steht somit für jedermann frei zur Verfügung.

Der Palm Pre hat einen 3,1 Zoll großen Multitouch-Touchscreen und löst 320 x 480 Pixel bei 16 Millionen Farben auf. Im Gegensatz zum großen Konkurrenten iPhone besitzt der Pre eine QWERTZ-Tastatur. Einer der großen Vorteile des Pre gegenüber dem iPhone ist das Multitasking, welches erlaubt mehrere Anwendungen parallel auszuführen. Das ist übrigens auch die Eigenschaft, die ich beim iPhone am meisten vermisse.

Was bleibt zu sagen? Alle freuen sich auf den Pre! Wenn O2 Germany faire Tarifmodelle schnürt, wird dem Erfolg nichts im Wege stehen. Die Plattform ist für Entwickler ähnlich interessant wie das iPhone oder Android. Somit entscheidet am Ende der Kunde. Da Nokia mit dem N97 nicht die erwartete Symbian Evolution eingeleutet hat, sondern mit einer hakeligen und inkonsistenten Touch-Bedienung, einem resistiven Touchscreen und altbackener Software enttäuscht, stehen die Chancen für Palm gar nicht so schlecht!

Update:
Mittlerweile hat O2 Deutschland angekündigt, den Palm Pre erst zur Weihnachtszeit auf den Markt zu bringen. Der Pre soll mit den aktuellen und durchaus attraktiven O2 Tarifen angeboten werden. Zum Gerätepreis gibt es nach wie vor keine Info.

Comments (1)

Tags: , ,

iDisk für das iPhone

Posted on 02 July 2009 by Markus

Da werden sich die MobileMe-Nutzer aber freuen. Apple hat offiziell angekündigt, dass das iPhone zukünftig auf die iDisk zugreifen können soll. So bekommt das relative teure MobileMe einen neuen, sinnvollen Use Case, der dem zahlenden Kunden einen richtigen Mehrwert bietet.

document-icons-20090608

Populäre Dateitypen wie Microsoft Office und iWork ’09 Dokumente und Präsentationen sowie PDFs und mehr, können im Landscape oder Portrait Modus angezeigt werden. Alle Dokumente lassen sich wie gewohnt per Fingersteuerung vergrößern und verkleinern. Die Dokumente werden im Hintergrund geladen und Zwischengespeichert.

iDisk iPhone

Ein weiterer Bonus ist, dass man auch auf Freigaben von Freunden, Kollegen und anderen MobileMe Mitgliedern zugreifen kann. Weiter so, Apple! Dann muss ich mich bald vielleicht endlich nicht mehr ständig fragen, ob MobileMe wirklich sein Geld wert ist.

Comments (0)

iDoctor mobile development coding