Archive | June, 2009

Moblin V2.0: Das Netbook OS

Posted on 29 June 2009 by Markus

Auf der Suche nach dem ultimativen Netbook Betriebssystem bin ich bereits vor einiger Zeit über Moblin gestolpert. Moblin ist ein auf Linux basierendes Open Source Betriebssystem, welches speziell auf “Next Generation Mobile Devices” zugeschnitten ist. Hierzu zählen Netbooks, Nettops, Mobile Internet Devices (MID) sowie Boardcomputer wie man sie neuerdings in Autos findet.

Heute habe ich dann per Zufall ein Video entdeckt, welches die aktuelle Beta von Moblin v2.0 zeigt:

Wie man klar sehen kann, verfolgt Moblin einen sehr interessanten Ansatz, nämlich die Integration von dezentralen (Rich Media) Inhalten, Anwendungen und Diensten. Eigentlich macht Moblin genau das, wofür Netbooks bzw. MIDs eigentlich designed wurden und schick aussehen tut es auch noch.

Moblin ist auf jeden Fall ein heißer Kandidat für den Titel des ultimativen Netbook Betriebssystems. Wir werden die Entwicklung weiter beobachten und euch auf dem Laufenden halten.

Weitere Informationen sowie Downloads findet ihr auf der Moblin Seite.

Comments (1)

Tags: , , , , , ,

Linpus: Root Passwort, SSH und VLC

Posted on 29 June 2009 by Nils

Streng gesehen hat dieses Posting hier nichts bei MWE zu suchen. Ich war aber lange auf der Suche nach guten Linpus Quellen und möchte deswegen mein gewonnenes Wissen weitergeben, auch wenn es nicht direkt mit dem Thema Mobile zu tun hat.
Mein Netbook wurde mit Betriebssystem Linpus ausgeliefert. Eine speziell auf Netbooks zugeschnittene Linux Version, die hervorragend mit den eher geringen Hardware Ressourcen eines Netbooks umgeht.

linpus vlc ssh root

Linpus ist sicherlich nicht das beste Betriebssystem – nach Testinstallationen von Windows XP und Ubuntu bin ich aber wieder bei Linpus. Die beiden anderen Versuche waren weniger erfolgreich, XP ging komisch mit der Hardware um (Festplattenkratzen, Lüfter lief ständig) und Ubuntu war zu langsam.
Um mit Linpus gut arbeiten zu können habe ich folgende Modifikationen vorgenommen.

Linpus Root Passwort
Eine Frage, die sich mir gleich am Anfang stellte: Was ist eigentlich das Linpus Root Passwort, das man zum Installieren von Software benötigt?
User: root
Passwort: 111111

Linpus SSH
Früher oder später wird man SSH Zugang zu einem Server benötigen – wird dann aber feststellen, dass das SSH Paket bei Linpus nicht installiert ist.
Folgendes Kommando in der Shell schafft Abhilfe:
sudo yum install openssh-clients

Linpus VLC Media Player
Das groesste Problem, das ich hatte war der installierte Medien Player “SMPlayer”. Er wollte kein mp3, avi oder mpg abspielen. Der VLC Media Player scheint eine gute alternative – der Download installiert nicht nur VLC an sich, sondern auch diverse Codecs. Die folgenden 2 Zeilen Code machen jedes Linpus Netbook zum vollwertigen Abspielgerät – bei mir werden auch FUll HD Filme ruckelfrei abgespielt.
sudo rpm -ivh http://download1.rpmfusion.org/free/fedora/development/i386/os/vlc/vlc-1.0.0-1.fc12.i586.rpm
sudo yum install vlc python-vlc mozilla-vlc

Linpus weitere Programme z.B. Pidgin, Wine
Um weitere Programme, wie z.B. Wine oder Pidgin zu installieren geht man eigentlich immer den gleichen Weg.
sudo yum install Programmname

Bei Pidgin wäre es also sudo yum install pidgin oder respektive sudo yum install wine für Wine.

linpus vlc root pidgin

Viel Spaß mit Linpus!

Comments (1)

Android: Native Entwicklungsumgebung

Posted on 28 June 2009 by Nils

Das dürfte Android Entwickler freuen.
Android Programme waren bisher nur in der Dalvik Virtual Machine ausführbar, was einige Schwierigkeiten, zum Beispiel bei der Kommunikation mit der Hardware, mit sich brachte.
Abhilfe dürfte das Android Native Development Kit bringen das jetzt vorgestellt wurde. Damit können unter anderem C und C++ Bibliotheken generiert und auch eingebettet werden, was das Android-Entwickler-Leben um einiges leichter machen wird.
Es wird aber auch eindeutig davor gewarnt, das das NDK nicht nur Vorteile mir sich bringt und nicht für alle Android Apps eingesetzt werden soll. Abgesehen davon, das die Entwicklung komplexer sein wird, wird kein Zugriff auf die Framework APIs möglich sein und auch die Kompatibilität mit anderen Systemen ist nicht gewährleistet.
Interessant ist das NDK auf jeden Fall und jeder Android Coder sollte einen Blick riskieren. Download hier

android_developers

Comments (0)

Tags: , ,

Vergessenes iPhone 3G S Feature

Posted on 27 June 2009 by Nils

Apple scheint bei den iPhone 3G S Specs ein Feature vergessen zu haben.
Das 3G S ist wasserdicht, wie das folgende Video beweist:

Bin mir trotzdem nicht sicher ob ich das iPhone mit in die Dusche nehmen würde…

Comments (0)

Tags: , , , ,

Android: Top 10 kostenlose Apps Part II

Posted on 26 June 2009 by Nils

Der erste Teil der 10 kostenlose Apps für Android erfreut sich laut Google Analytics großer Beliebtheit.
Anreiz für uns weitere tolle, kostenlose Programme des Android Market vorzustellen.

androidmarket2

Locale
So einfach und doch so toll. Locale stellt automatisch Klingelprofile um – anhand der Lokation. Sobald man das Büro betritt vibriert das Handy nur, Zuhause klingelt es und in der Stammkneipe spielt es ein Gassenhauer. Toll!

SMS Backup
Eines der kleinen Tools, die das Leben erleichtern. Das tolle an SMS Backup ist, dass die SMS an den Gmail Account verschickt werden. SMS können dann in Gmail gelesen, gesucht und auch weitergeleitet werden.

Secrets
Passwort Management Tool mit gutem Interface. Ausprobieren!

Snake
Ein Klassiker! Man kennt das gute Snake von Nokia Handys. Snake kommt aber nicht in der dummen aufgemotzten Version, wie man sie von neuen Nokias kennt, sondern die Schlange ist ein Block Pixel. Nostalgie pur.

Contacts Clean-Up
Jeder kennt das Problem. Man importiert Kontakte und die Telefonnummer werden in einem komischen Format angezeigt. Mit + oder 00 oder auch ganz ohne Ländervorwahl. Contacts Clean-Up vereinheitlicht alles Nummern – und das Blättern durch die Kontakte macht wieder Spaß!

Hungry!
Noch ein digitaler Einkaufszettel? Ja, Hungry! kann aber mehr als die meisten anderen. Listen werden gespeichert, man muss also nicht alles jede Woche neu eintippen, außerdem werden die Top Produkte ausgewertet und vorgeschlagen.

My Tracks
Das ist eine location based App, die anhand GPS Zeit, Geschwindigkeit und Distanz aufzeichnet. Perfekt für die nächste Rad- oder Wandertour. Nach dem Sport können die Daten automatisch in ein Google Spreadsheet exportiert werden oder und bei Google Maps visualisiert werden.

Gmote
Verwandelt das Handy in eine PC Fernsteuerung. Auf dem Computer muss ein kleines Programm installiert werden und schon kann die Maus steuern oder z.B. die Lautstärke regulieren.

Useful Switchers
Diese App erleichtert den Zugriff auf wichtige Systemeinstellungen. WiFi, Airplane Mode, Bluetooth etc. können von einem Screen aus- und und angeschaltet werden. Nettes Tool, das jede Menge Zeit spart.

ActionComplete
Eine erweiterte ToDo Liste mit eingebauter Ideen Sammlung und vielen weiteren Funktionen. Ist auf jeden Fall ein Test wert.

Comments (2)

QuickPress: Apple mag keine nackten Tatsachen

Posted on 25 June 2009 by Nils

Das war ein kurzer Spaß mit “Porno auf dem iPhone”.
Die App “Hottest Girls” wurde aus dem App Store verbannt.
Keine nackten Damen also auf dem iPhone. Muss man also doch wieder den Safari öffnen…

hot

Via: techcrunch.com

Comments (0)

Tags: , , ,

Aldi Talk mit neuem Datentarif und Flatrate

Posted on 25 June 2009 by Markus

Ab heute startet Aldi Talk mit einem neuen Datentarif, der eine mobile Datenflatrate erstmals richtig erschwinglich macht. Es existieren zwei Abrechnungsmodelle.

  • Tagesflatrate für 1,99€ pro Tag
  • Monatsflatrate für 14,99 pro Monat

Leider arbeiten die Mobilfunker wieder mit dem Begriff Flatrate welcher eigentlich impliziert, dass man mit dem jeweiligen Angebot ein unbegrenztes Datenvolumen erwirbt. Dem ist aber nicht so, da die Übertragungsrate bei der Tagesflatrate bereits ab 1GB auf GPRS Geschwindigkeit gedrosselt wird. Nutzer der Monatsflat müssen sich ab dem 5.GB mit GPRS zurechtfinden.

Da Medion Mobile bzw. Aldi Talk im E-Plus Netz operiert, wird man jedoch eh selten halbwegs akzeptable Datenraten erhalten. UMTS ist sehr schlecht ausgebaut, HSDPA gibt es noch gar nicht und EDGE findet man auch nur in sehr wenigen Gebieten. Wenn es ein solches Angebot von T-Mobile oder Vodafone gäbe, würde ich sofort zuschlagen. Wer aber im E-Plus Netz surfen will sollte wissen, dass es meist nicht für mehr als Mail und Instant Messaging reicht. Das Surfen wird hier mangels flächendeckendem UMTS und schlechtem Handover im Vergleich zu Vodafone oder T-Mobile zur Geduldsprobe.

Wer den Tarif mit dem Handy oder Smartphone nutzen möchte wird enttäuscht. Die Verwendung ist auf den 59,99€ teuren und bei Aldi erhältlichen USB UMTS Stick beschränkt. Über den Preis kann man allerdings nicht meckern. Für ein Prepaid Angebot ist das sehr fair.

USB UMTS STick Aldi Talk Medion Mobile

Wir haben leider noch keine Informationen um welchen Stick es sich handelt. Die Produktfotos zeigen aber ganz klar ein Huawei Modell.

Comments (0)

Tags: , , ,

Porno auf dem iPhone

Posted on 25 June 2009 by Nils

In einem Zug – den ich so nicht erwartet habe – hat sich die Policy des App Stores etwas gelockert. Wegen der Parental Control Funktion im neuen iPhone OS 3.0, mit der Eltern den Zugang zu bestimmten Applikationen sperren können, dürfen ab sofort sämtliche Körperteile in einer App gezeigt werden.

iPhone_Porno2

Für uns Deutsche ist das weniger aufregend – selbst im Nachmittags-Fernsehen werden entblöste Brüste gezeigt und die Bravo macht schon im Kindergarten die Runde. Für die prüden Amerikaner ist das jedoch eine Sensation.
Die erste App, die vom gelockerten Regelwerk Gebrauch macht, ist “Hottest Girls”. Die intimen Bereiche werden jetzt also nicht durch einen knappen Bikini verhüllt sondern in voller Pracht präsentiert.

iPhone_Porno

Über die 1,59 Euro teure App kann man nicht viel schreiben. Man kann durch mehr als 2000 Bildchen blättern und die Krönung der Schöpfung durch ein Ratingsystem bewerten.
Wer es sich mal anschauen will – hier der direkte iTunes Downloadlink:
Hottest Girls - 2200+ Topless, Sexy Babes and Nude Models

Ich freue mich schon auf zukünftige App Namen: iPorn, iTitts und natürlich der gute iSchlitz!

Comments (1)

Tags: , , ,

Kabelloses aufladen für das iPhone

Posted on 24 June 2009 by Nils

Ein Accessoires des Palm Pre macht mich als iPhone Besitzer schon etwas neidisch. Der Touchstone.
Der Pre lädt sich ohne jegliches Kabel – kein Kabelsalat mehr und eine Augenweide für jeden Schreibtisch.
WildCharge, eine Firma aus den Staaten, bietet mit dem “WildCharger Pad” quasi den Touchstone für das iPhone an.
Ab dem 7 Juli wird geliefert und mit Preis von ~60 Euro ist der Spaß gar nicht so teuer.

touchstone_iphone

Man legt das iPhone auf eine Platte und der Ladeprozess startet. Schön!
Aber es gibt ein Nachteil: Man muss dem iPhone ein hässliches Plastik-Kondom überziehen.
Option 1: Man zieht das iPhone für jeden Ladeprozess an und aus -> viel zu umständlich
Option 2: Man läuft das iPhone mit dem schicken Plastikmantel spazieren -> dann kann man sich gleich ein G1 kaufen

Alles in allem also ein nette, aber schlecht umgesetzte Idee von WildCharge.

Via: ubergizmo.com

Comments (0)

Tags: , , ,

QuickPress: mobileweblog? Follow!

Posted on 24 June 2009 by Nils

Mir ist gerade aufgefallen, dass es hier noch gar keinen Hinweis auf unseren Twitter Account gibt. Wir sollten irgendwo auf der Startseite einen kleinen Vogel einbauen…

twitter

Wir zwitschern natürlich auch: http://twitter.com/mobileweblog – vorwiegend gibt es Mobile und Usability News. Wer uns ‘followed’ wird ‘zurück-gefollowed’!
Bis bald auf Twitter!

Comments (0)

iDoctor mobile development coding